;

Verfahren

1. Autoklavverfahren

 

Hier werden mit Reaktionsharzen vorimprägnierte Faserflächengebilde (Prepregs) Schicht um Schicht auf einer typischerweise einseitigen Form laminiert. Anschließend erfolgt die Heißhärtung unter Vakuum im Autoklaven.

Die typische Anwendung sind hochwertige Leichtbauteile, die starken mechanischen Beanspruchungen standhalten müssen.

 

 

2. Pressverfahren

 

In diesem Verfahren werden die Prepregs schichtweise auf einer vorrangig aus Stahl oder Aluminium gefertigten Laminierform auflaminiert. Anschließend erfolgt die Heißhärtung in einer zweischaligen Form durch eine beheizte Presse.

 

Die typische Anwendung sind geometrisch einfachere Bauteile für hohe mechanische Beanspruchungen (z.B. Platten oder Deckel). Die Oberflächen unterscheiden sich dabei nicht von Bauteilen, die im Autoklav ausgehärtet wurden.

 

 

zurück zur Übersicht

EC automotive GmbH

bahnhofstr. 70

09648 mittweida

germany

Tel.: +49 (0) 3727 99 67 56-0

fax:  +49 (0) 3727 99 67 56-50

EC automotive GmbH

bahnhofstr. 70 | 09648 mittweida | germany

Tel.: +49 (0) 3727 99 67 56-0 | fax:  +49 (0) 3727 99 67 56-50

bahnhofstr. 70 | 09648 mittweida

germany

 

Tel.: +49 (0) 3727 99 67 56-0

fax:  +49 (0) 3727 99 67 56-50